Kontaktsperre nach Trennung – Macht es Sinn?

Kontaktsperre nach Trennung

Die wichtigsten Dinge, die du über eine Kontaktsperre wissen musst


Was ist eine Kontaktsperre?

Eine Kontaktsperre ist vergleichbar mit einem Drogenabhängigen der ohne seine Droge nicht klar denken kann. In diesem Fall bist Du der Drogenabhängige und deine Ex die Droge.

Du musst ein Entzug von deiner Freundin machen und dich an die Kontaktsperre halten. Wie bei einem Entzug ist die Kontaktsperre anfangs sehr hart doch nach und nach wird sie Dir immer leichter fallen.

Wie funktioniert eine Kontaktsperre?

Du musst für eine gewisse Zeit auf Distanz gehen. Anrufe, Nachrichten, Whatsapp oder „zufällige“ Begegnungen sollten von dir auf keinen fall als erstes kommen.

Was ebenfalls wichtig ist:
Gib deiner Ex das Gefühl, dass du ihr nicht hinterher läufst. Antworte später auf ihre Nachrichten als sie es erwartet. Deine Ex sollte sich nach der Kontaktsperre wundern und fragen was du so machst und wie es dir geht. Kurz gesagt: Sie sollte wieder Interesse und Attraktivität an Dir finden.

Kontaktsperre Dauer

Die Kontaktsperre sollte in den meisten Fällen bei ca. 30 Tage liegen. Aber auch hier muss man unterscheiden gucken, denn wenn Ihr nur 4 Monate zusammen wart, sollte die Kontaktsperre kürzer dauern, als wenn ihr zum Beispiel 10 Jahre zusammen wart.

Schließlich dauert es nach längeren Beziehungen mehr, dass sie dich vermissen wird. Bei kürzeren Beziehungen hingegen macht sich das Vermissen schneller bemerkbar.

Warum ist eine Kontaktsperre wichtig?

Die Kontaktsperre bringt mehrere Vorteile mit sich. Zum einen löst sie das Gefühl von „vermissen“ aus. Deiner Ex wird nun bewusst, dass du nicht mehr in ihren Leben verfügbar sein wirst.

Zum anderen kannst du dich auf dich selber konzentrieren. Du hast nun die volle Kontrolle über dein Leben und kannst dich voll und ganz auf dich und deine Pläne konzentrieren. Weitere nützliche Effekte hier zu schreiben würde den Rahmen sprengen. Schau dir dazu doch gerne das unten verlinkte Video an.

Unterschied zwischen der absoluten und gelockerten Kontaktsperre

Gelockerte Kontaktsperre

Es besteht weiterhin in gewissen Maße Kontakt zwischen euch beiden. Dabei spiegelst du ihr Kontaktverhalten. Meldet sie sich unregelmäßiges, gilt für dich sich ebenfalls unregelmäßig zu melden. Diese Art von Kontaktsperre eignet sich super, falls ihr zusammen wohnt oder ein Kind habt.

Außerdem:
solltest du dich nicht zu sehr an sie festbinden und dich emotional lösen können. Kümmere dich in erster Linie um dich selbst und fange an dir
dein eigenes Leben aufzubauen. Somit schaffst du es für deine Ex interessant zu bleiben.

Absolute Kontaktsperre

Wie der Name schon verratet, gilt bei der absoluten Kontaktsperre überhaupt kein Kontakt zu haben. Der Zeitraum einer absoluten
Kontaktsperre beträgt dabei in der Regel 30 Tage. Nach diesem Zeitraum sollte deine Ex anfangen wieder Emotionen für dich aufzubauen.

Wann ist eine Kontaktsperre sinnvoll und wann nicht?

Eine gelockerte Kontaktsperre ist sinnvoll, wenn…

  • Du dich wieder intensiver auf dein eigenes Leben konzentrieren willst. Es passiert nämlich oft, dass deine eigenen Bedürfnisse verloren gehen, was auf Dauer sicher nicht gut für dich ist. Durch diese Maßnahme kommst du wieder zu dir.
  • Du das Verhalten deiner Ex Partnerin wiederspiegeln kannst.
    Damit bewirkst du, dass sie dir „hinterherrennt“. Du löst ein Jagdinstinkt bei ihr aus, was für dich vom Vorteil ist.
  • Sie Zeit braucht, um es sich zu überlegen. Falls die Bringschuld von dir kommt, hat sie durch die gelockerte Kontaktsperre viel Zeit und Ruhe um vielleicht doch ihre Meinung zu ändern.
    Du musst ihr aber die Zeit auch wirklich geben können und sie nicht unter Druck stellen oder sonstiges. Anderseits könnte es nach hinten losgehen und du würdest alles kaputt machen.

Eine absolute Kontaktsperre ist sinnvoll, wenn…

  • Du weißt, dass sie dich stark vermissen wird. Sie wird merken das plötzlich ein Loch in ihrem Leben ist, was normal ist schließlich wart ihr früher immer zusammen, hattet eine enge Bindung und reichlich Kontakt.
    Auf einmal ist nichts mehr davon da, durch diese Art von Kontaktsperre wird sie dies definitiv spüren und dich im besten Fall anfangen zu vermissen.
  • Du anfängst Unabhängigkeit zu zeigen und ihr damit indirekt sagst, dass es nicht selbstverständlich ist, jemanden wie dich zu haben. Sie wird nicht mehr das Gefühl haben, dass du ständig da bist.
    Das hat den Effekt, dass sie etwas will, was sie aber im Moment nicht haben kann und dadurch, dass sie es nicht haben kann, will sie es eben noch mehr, was für dich zum großen Plus wird.
  • Du sie somit auf die Probe stellen kannst. Bei der absoluten Kontaktsperre wird ihr wahres Gesicht zur Schau gestellt und du kannst sehen, wie ernst es zwischen euch beiden wirklich ist.
    Liebt sie dich wirklich? Hat sie wirklich Gefühle für dich? Oder war das alles nur „Show“? All das kannst du mit dieser Art von Kontaktsperre herausfinden.
Wann scheint aber denn eine Kontaktsperre nach Trennung nicht wirklich viel Sinn zu machen?

Eine Kontaktsperre nach Trennung macht wenig Sinn, wenn…

  • Du derjenige bist der den Fehler gemacht hat und deine Bringschuld zur Trennung geführt hat. In diesem Fall sollte die Kontaktsperre NICHT
    von deiner Seite aus kommen. Durch ein Kontaktabbruch machst du das ganze nur noch schlimmer, als es schon ist.
  • Ihr beide füreinander noch Gefühle habt. Falls das in Deinem Fall zutrifft, ist es sehr wichtig, dass die Kommunikation weiterhin erhalten bleibt.
    Denn ein Abbruch des Kontaktes könnte für Dein gegenüber bedeuten, dass du nichts mehr von ihm willst – was ja nicht der Fall ist.
    Übrigens sind die Chancen, dass ihr wieder zusammen kommt sehr gut. Kommunikation ist in diesem Szenario wichtig und fördert das ganze.
    Also Finger weg von der Kontaktsperre, wenn ihr beide noch Gefühle füreinander habt!
  • Es sich nicht richtig anfühlt und du das Gefühl hast, dass es Kontraproduktiv ist. Hier musst du auf dein Bauchgefühl hören.
    Wenn du das Gefühl hast, dass die Kontaktsperre kaum bis gar kein Sinn macht, würde ich es an deiner Stelle lassen.
    Sich auszusprechen kann ebenfalls Wunder bewirken und wenn
    du merkst, dass bei deiner Ex immer noch die Interesse für dich besteht, solltest du den Kontakt aufnehmen können.

    Achte aber auch hierbei, dass du dir genügend Zeit dabei lässt. Sie sollte sich nicht gedrängt fühlen. Sie sollte die Zeit haben die Gefühle wiederentdecken zu können und dann sollte einem Neuanfang auch nichts mehr im Weg stehen.

Welche Gefahr bringt eine Kontaktsperre mit sich? 

Die wahrscheinlich größte Gefahr einer Kontaktsperre ist, dass sie nicht bis zum Schluss durchgezogen wird und du anfängst mit noch mehr Emotionen den Kontakt zu deiner Ex zu suchen.

Doch glaub es mir:
Auch wenn es dir am Anfang schwer fallen wird, das Warten wird sich am Ende bezahlt machen. Eine andere Gefahr kann entstehen, wenn deine Ex das Gefühl vermittelt bekommt, dass du nun gar keine Interesse an ihr hast und sie dir unwichtig ist. Hierbei musst du ihr klar machen, dass du einfach
Zeit für dich alleine brauchst, aber du sie immer noch magst.

Welche 3 Fehler vermeiden während der Kontaktsperre?
  1. Sei nicht verrückt nach ihr

    Du wirst nie zur Ruhe kommen, wenn du ständig wissen willst, was sie gerade macht, was sie auf sozialen Medien postet oder ob sie sich mit jemand anderen trifft.

          Du musst dich während einer Kontaktsperre neu finden und deine                  Energie wieder aufladen. Es ist wichtig, dass du Zeit für dich selber                hast und sie für dich erstmal von der Bildfläche verschwindet, auch                wenn es dir schwer fallen wird.

  1.  Fang nicht an Rauschmittel zu konsumieren

    Auch wenn die Situation alles andere als schön momentan ist und ihr euch getrennt habt, solltest du du trotzdem die Finger von Rauschmitteln oder Alkohol lassen.

    Viele versuchen ihren Schmerz zu vergessen oder zu mildern und suchen die Ablenkung indem sie anfangen Drogen oder Alkohol zu konsumieren. Es wird aber nichts an deiner Situation verbessern, sondern ganz im Gegenteil.
    Du brauchst ein klaren Kopf, wenn du deine Ex zurückgewinnen willst. Im Rausch wird dir dies aber auf keinen Fall
    gelingen.

  2. Zieh dich nicht aus deinen sozialen Umfeld zurück

    Suche nicht den Abstand zu anderen Menschen, denn diese werden dich gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit wieder aufbauen können.

    Freunde und Familie sind in dieser Phase wichtig und du solltest den Kontakt zu ihnen pflegen, damit du dich nicht komplett von der Außenwelt abschottest und in ein tiefes Loch sinkst.

Erstes Treffen mit Ex nach Kontaktsperre

Nachdem Ihr beide die Kontaktsperre erfolgreich durchgezogen habt, wird es Zeit, dass du dich mit ihr triffst. Nun fragst du dich bestimmt, worauf du jetzt achten solltest,
damit das Treffen ein Erfolg wird und du es nicht vermasselst. Im folgenden findest du wichtige Tricks die du umsetzen solltest, damit du auf der richtigen Seite bist.

Erstes Treffen mit Ex nach Kontaktsperre – Schritt für Schritt

Der erste Schritt:

 

Der wichtigste Schritt ist, dass ihr jetzt beide auf euch zugeht. Kontaktaufnahme. Das Schweigen ist gebrochen. Die erste Nachricht zur Kontaktaufnahme sollte schon direktgut ankommen.

Melde dich bei ihr mit einer kurzen Nachricht, schreib ihr eine SMS, ruf sie an oder schreib ihr sogar ein Brief. Das ist jedem wie er es mag überlassen.

zweite Schritt:

 

Als nächstes solltest du den Kontakt zu ihr pflegen. Ihr solltet euch gut verstehen und die Interesse sollte bei beiden geweckt sein, sich wiederzusehen.

Du solltest auch hierbei achten möglichst keine Fehler zu machen, denn es könnten schnell Missverständnisse aufkommen und es kann vieles schief gehen.

Falls dies aber nicht der Fall ist, sollte einem Treffen nichts im Wege stehen und einer von euch wird vorschlagen sich wieder zu treffen.

dritter Schritt:

Wenn diese Schritte erledigt sind, steht dem Wiedersehen nichts mehr bevor. Das treffen sollte dort stattfinden, wo ihr euch beide wohlfühlt.

Ich persönliche war bei so etwas immer recht spontan und habe sie auf einen Kaffee bei einem Spaziergang eingeladen, aber das ist dir überlassen. Jetzt kommt es auf dein Selbstvertrauen an.

Du solltest nicht anfangen über die Fehler die ihr gemacht habt, zu reden und ihr keine Vorwürfe machen. Ganz im Gegenteil, zeig ihr, dass du dich verändert hast und zwar zum positiven.

Sei aber trotzdem authentisch, versuch sie zum lachen zu bringen, zeig ihr, dass sie Spaß mit dir hat und das, dass Leben an deiner Seite aufregend
sein kann.

Sie muss das Gefühl bekommen, dass du der richtige bist und kein anderer. Auch wenn es sich nach viel anhört, aber das sollte es dir wert sein, wenn du sie zurückgewinnen willst.

Der finale Schritt:

Wie geht es nun weiter? Das entscheidet sich, nach eurem ersten Date, wenn dieses ein erfolgreiches war, musst du dir keine Gedanken darüber machen, ob sie sich weiterhin mit dir treffen möchte.
Die Antwort heißt: JA!

Trotzdem solltest du dir immer noch Treu bleiben und die ganze Sache weiterhin cool angehen. Werde nicht zur leichten Beute.
Aber mach es ihr auch nicht zu schwer. Hier musst du den Ausgleich finden.

Freu dich, dass ihr beide wieder im Kontakt seid, aber zeig auch, dass du nicht darauf angewiesen bist.
Somit machst du dich bei deiner Ex attraktiver und die Zukunft sollte für euch beide offen sein.

Schreibe einen Kommentar